Der Friedhof in Prag - Kapitel 4

From Umberto Eco Wiki
Jump to: navigation, search

Seite 59

Giovan Battista Simonini
eine tatsächliche historische Person. Im Wald der Fiktionen:

einfügen Zitat - Im Wald der Fiktionen, Kapitel 6

Seite 60

Knollennasig
Eco enthalten das Gemälde, "Großvater und Enkel" (ca. 1490) von Domenico Ghirlandaio, in seinem 2007 Buch Die Geschichte der Hässlichkeit.

Ghirlandaio.jpg
Quelle

Seite 66

neben einem Backofen
In diesem Buch, das von Antisemitismus sich handelt, hallt das Wort "Ofen" nach.

Seite 74

Gioberto
Vincenzo Gioberti (1801 –1852) war ein italienischer Politiker und Philosoph. Wikipedia Die ihm zugeschriebene Anti-Jesuit Schmähschrift kommt vermutlich aus Giobertos Anti-Jesuit Text, Il Gesuita moderno. Volltext (italianisch)

Seite 75

perinde ac cadaver
???

der Phasigars or stranglers
Ein Tippfehler in in der deutsche Auflage des Buches? "Thuggee (auch Phansigar genannt) ist eine Abwandlung aus dem Sanskrit und bedeutet ursprünglich „Betrüger“ oder „Täuscher“, ist aber auch der Name einer historischen Bruderschaft von wandernden Mördern und Straßenräubern." Wikipedia

Seite 77

Babette von Interlaken
Ein Verweis auf die Geschichte „Die Eisjungfrau“ von Hans Christian Andersen? Volltext

Seite 80

"nach dessen Wunsch ich Advokat werden sollte"
"1948 begann Eco – entgegen dem Wunsch seines Vaters, der ihn zu einer Karriere als Rechtsanwalt drängte – ein Studium der Philosophie und Literaturgeschichte an der Universität Turin". Wikipedia


Zurück zu Der Friedhof in Prag

Titel
Kapitel 1
s. 7-10
Kapitel 2
s. 11-38
Kapitel 3
s. 39-58
Kapitel 4
s. 59-100
Kapitel 5
s. 101-116
Kapitel 6
s. 117-136
Kapitel 7
s. 137-166
Kapitel 8
s. 167-188
Kapitel 9
s. 189-198
Kapitel 10
s. 199-200
Kapitel 11
s. 201-224
Kapitel 12
s. 225-248
Kapitel 13
s. 249-250
Kapitel 14
s. 251-270
Kapitel 15
s. 271-274
Kapitel 16
s. 275-278
Kapitel 17
s. 279-
Kapitel 18
s. 260-271
Kapitel 19
s. 272-277
Kapitel 20
s. 278-283
Kapitel 21
s. 233-235
Kapitel 22
s. 236-259
Kapitel 23
s. 260-271
Kapitel 24
s. 272-277
Kapitel 25
s. 278-283
Kapitel 26
s. 233-235
Kapitel 27
s. 236-259